3. April 2018

200 Kilometer entfernt....

Rund zweihundert Kilometer von unserem idyllischem Sasbachwalden entfernt liegt Frankfurt am Main. An was denkt man, wenn man den Namen dieser beeindruckenden Großstadt hört: Börsenmarkt, Buchmesse, die imponierende Skyline und natürlich – an die berühmte Frankfurter Grüne Sauce!

Grüne Sauce ist in unterschiedlichen Varianten in zahlreichen Ländern bekannt. In Deutschland ist es eine kalte Kräutersauce, die meist zu gekochtem Fleisch oder Fisch, kaltem Braten, Pellkartoffeln oder Salzkartoffeln gereicht wird. Sie wird mit Kräutern auf der Basis von Schmand und saurer Sahne bereitet, auch Pflanzenöl, Eier oder Mayonnaise werden verwendet.

In die Frankfurter Grüne Sauce, im Volksmund auch liebevoll die „ Grie Sos“ genannt, gehören traditionell sieben Kräuter: Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Die Saison beginnt traditionell am Gründonnerstag und dauert bis zum ersten Frost im Herbst. Die beste Qualität haben die Kräuter im Allgemeinen im Mai.

Unsere Köche waren kreativ und haben aus den traditionellen Kräutern ein wunderbar schmeckendes "Frankfürter Grüne Sauce-Öl" gezaubert. Es ist ganz einfach zu machen: Von allen sieben Kräutern eine kleine Handvoll nehmen, in ein hohes Gefäß geben, mit Bio-Sonnenblumenöl vermengen und pürieren, bis eine homogene und flüssige, grüne Masse entsteht. In kleine gesäuberte Flaschen abfüllen und fest verschließen. So bleibt der herrliche Duft der Kräuter erhalten. Beim Öffnen der Flasche Augen zu machen und den Geruch des Kräuteröls wahrnehmen – einfach wunderbar! Und sehr intensiv. Genießen könnt Ihr das Öl zu Salat, Kartoffel, Fleisch, Fisch, Nudeln, auf frisches Brot geträufelt...hier sind Eurem Geschmack keine Grenzen gesetzt. Viel Spass beim Genießen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok